Kaltmiete Sparen - Gegen Mithilfe

Wo das möglich ist?

In unseren inklusiven Wohn-Gemeinschaften für erwachsene Menschen :

 

  • In der inklusiven WG in Bonn- Dransdorf ist aktuell ein Zimmer für einen Mitbewohner ohne Behinderung frei.

 

  • In der inklusiven WG in Bonn- Graurheindorf  sind alle Zimmer belegt.

  • In der inklusiven WG in Duisdorf sind aktuell alle Zimmer belegt.

 

Interesse?

Dann rufen Sie an!

Informationen für interessierte Mitbewohner ohne Behinderung

- In der inklusiven Wohngemeinschaft wohnen erwachsene Menschen mit und ohne Behinderung zusammen unter einem Dach!

 - Jeder bewohnt ein Einzelzimmer.

 - Bad, Küche, Gemeinschaftsraum, Balkon oder Garten werden gemeinsam genutzt.

 - Gewünscht ist eine bewusste Entscheidung dafür, sich auf ein gemeinschaftliches und gleichberechtigtes Leben einzulassen.

 - Das heißt, die Bewohner ohne Behinderung sind nicht „Betreuer" der behinderten Mitbewohner, sondern in erster Linie Mitbewohner, auch wenn sie für die Mitarbeit mietfrei wohnen.

 - Die Mithilfe umfasst 15 Stunden monatlich, die verbindlich abgesprochen und regelmäßig durchgeführt werden (z. B. ein fester gemeinsamer Einkaufstermin, ein gemeinsames Kochen oder eine Begleitung zu einer Freizeitaktivität).

- Darüber hinaus ist alles gemeinschaftliches Tun gängiges WG-Leben!

- Dabei soll jeder so leben können, wie gewünscht und sich wohl fühlen, d.h. es gibt genügend Raum, den persönlichen Interessen nachzugehen und für die eigene Alltags- und Lebensgestaltung!

- Natürlich ist für ein harmonisches Zusammenleben mehrerer Menschen ein gewisses Maß an Regeln, Absprachen und Kompromissen nötig. Diese klären die WGler untereinander.

- Aber auch andere WG-Themen, die den Alltag betreffen, z.B. ob es eine Haushaltskasse für alle gibt oder wie die Gemeinschaftsräume eingerichtet sind.

 - Unter der Woche geht über Tag jeder seiner Beschäftigung nach (Schule, Arbeit, Studium). Im Grunde findet das Zusammenleben nach Feierabend und am Wochenende statt. Wochentags geht es dabei eher um häusliche Dinge, Erholung von der Arbeit und Gespräche, am Wochenende steht die Gestaltung der freien Zeit im Vordergrund.

- Die Bewohner mit Behinderung werden regelmäßig, auch vor Ort, durch Mitarbeiter des Ambulant Betreuten Wohnens unterstützt.

- Zudem ist ein Aufenthalt in der WG für eine längere Zeit (mindestens 1 Jahr) ausdrücklich erwünscht!

Interesse???

Mlg wohnen gGmbH

Frau Sigrid Rohrmann

0228- 967 790 98

 
 

Ansprechpartner - Betreutes Wohnen

Sigrid Rohrmann

An der Rheindorfer Burg 24

53117 Bonn

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: 0228. 967 790 98

Aktuelle Meldungen

WG- Zimmer frei in Wohngemeinschaft

In unserem Betreuten Wohnen in Bonn- Dransdorf ist aktuell ein Zimmer für Mitbewohner ohne Behinderung frei.

Bei Interesse rufen Sie gerne an und informieren sich!

Hier finden Sie weitere Infos:  Mitwohnen in der WG

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok